1,25 CHF
Verfügbar 5 Stk.

Mengenrabatt

Menge Rabatt Sie sparen
20 19.2308% Bis zu 4,81 CHF

Verloren Gefunden

29 Botschaften über einen verlorenen Sohn

Autor : Wilhelm Busch

Verlorene Söhne und Töchter gab es nicht nur vor 2000 Jahren, zur Zeit Jesu. Wer von uns möchte nicht im tiefsten Sinne gefunden, gekannt und anerkannt werden? Als Wilhelm Busch im Ersten Weltkrieg aus nächster Nähe den Tod eines Kameraden miterlebte, schrie er aus Verzweiflung nach dem Gott des Himmels. Er lernte diesen Gott als seinen liebenden Vater kennen. In den folgenden Jahren wurde er Jugendpfarrer in Essen und brennender Evangelist für die Sache Gottes. Anhand des biblischen Gleichnisses erzählt er Schritt für Schritt, wie ein verlorener Sohn den liebenden Gott und Vater findet.

Neuauflage des Klassikers: Jesus unsere Chance

Busch Wilhelm

Der Autor

Wilhelm Busch wurde am 27. März 1897 in Elberfeld (heute Wuppertal)  geboren. Nach dem Abitur diente Wilhelm Busch als junger Offizier im Ersten Weltkrieg. Dort kam er zum Glauben an Jesus Christus. Danach studierte er Evangelische Theologie in Tübingen. Ab 1924 war Wilhelm Busch Pfarrer in einem Bergarbeiterbezirk in Essen im Ruhrgebiet. Dort war er von 1929/30 bis 1962 Jugendpfarrer in dem von seinem Vorgänger, Pfarrer Wilhelm Weigle, 1912 eingerichtete Weigle-Haus. Während der Zeit des Nationalsozialismus brachte ihn sein Glaube und der Kampf der Bekennenden Kirche mehrfach ins Gefängnis. Nach dem Zweiten Weltkrieg war er unter anderem als reisender Evangelist tätig. Busch war Mitglied im Bibelbund und teilte dessen Stellung zur Irrtumslosigkeit der Bibel.  Wilhelm Busch war verheiratet und hatte zwei Söhne und vier Töchter.  (Wikipedia am 28.10.2020)

CLV256415
9783866994157
208
10.0⨯15.0cm
88 g
15.06.2020
5 Stk.
Sprache
Deutsch
chat Kommentare (0)